Ausbildungspaten für den Kongo gesucht

Pastorin – Hebamme - Architektin

Ausbildungspaten

Erste Theologie-Studentin aus Walungu/Kongo

Diese Nachricht aus der letzten Email ist der Knüller: "In unseren Einsatzgebieten haben wir festgestellt, dass es für Frauen nicht leicht ist, den Altardienst zu verrichten und das Evangelium für die Gläubigen zu predigen. Daher engagiert sich die AFB (genossenschaftlicher Zusammenschluss der Frauen) für die Bekämpfung dieser Ausgrenzung von Frauen, die dazu berufen sind, das Evangelium zu predigen, damit sie für die Sache GOTTES, unseres Herrn, vor den Menschen stehen und das Wort ergreifen.

Wir haben also beschlossen, dass Merveille MUKEMBA, eine junge Frau aus Walungu, sich an der Universität der Großen Seen (ULPGL) in Goma einschreiben und als erste Frau im ganzen Gebiet Walungu Theologie studieren wird."

Aber das ist noch nicht alles:

Hebamme

"Weiterhin hat die AFB anlässlich ihrer etlichen Hausbesuche festgestellt, dass für Frauen, die in entlegenen Ortschaften wie Kaniola, Izege, Ciruko, usw. leben, die Suche nach Geburtshelferinnen/Hebammen, die sie bei Geburten unterstützen, sich als sehr schwierig erweist.

Aus diesem Grund haben wir beschlossen, dass eine junge Frau namens Adeline CINO-GERWA beim "Institut supérieur des techniques médicales" (ISTM Bukavu, Hochschule für medizinische Techniken) eine dreijährige Ausbildung (Fachbereich: Pflegewissenschaft und Geburtshilfe) absolvieren wird."

Eine dritte junge Frau - Chance Minja - studiert bereits im zweiten Jahr Architektur

Unsere Geschwister bitten uns darum, besonders in die Ausbildung dieser drei Frauen zu investieren: Das Architektur- und das Theologiestudium kosten jeweils 3.000 Euro, für die Hebammenausbildung fallen 1.600 Euro im Jahr an.

Für diese drei Frauen suchen wir Ausbildungspaten.

Wer ist bereit, einmalig oder regelmäßig diese drei Frauen zu unterstützen? Über Spendenzusagen würde ich mich sehr freuen.

Übrigens: Die schon ausgebildeten Frauen steuern ebenfalls einen regelmäßigen Beitrag zur Ausbildung dieser und anderer Frauen bei, denn der AFB beruht auf dem Genossenschaftsprinzip.

Jürgen Seinwill

Schlagworte
Kongo-Projekt