Taufe

Wenn Sie mit einem Gottesdienst Gott danken möchten für Ihr Kind und ein Fest anlässlich seiner Geburt geben möchten, bieten wir zwei Möglichkeiten an:

1. Die Taufe in einem Taufgottesdienst

Eine Taufe ist an jedem zweiten Sonntag im Monat (mit Ausnahmen) um 12 Uhr oder an Weihnachten, Ostern, Pfingsten jeweils am zweiten Feiertag um 10 Uhr möglich. Die Taufgottesdienste werden als Gottesdienste für die ganze Familie gestaltet, mit vielen Liedern, kindgerechten Elementen und kurzer Ansprache. Gerne können Sie Ihre Gestaltungswünsche einbringen und natürlich sind Sie auch eingeladen den Gottesdienst aktiv mitzugestalten. Für die Taufe braucht Ihr Kind mindestens einen Menschen, der die Patenschaft übernimmt und Mitglied in einer christlichen Kirche ist. Sie als Eltern versprechen gemeinsam mit den Paten, Ihr Kind auf dem christlichen Glaubensweg zu begleiten, bis es mit der Konfirmation religionsmündig wird.

2. Die Kindersegnung in einem Taufgottesdienst oder in einem anderen Gottesdienst

Diese Segenshandlung ist besonders geeignet, wenn beide Eltern nicht Kirchenmitglieder sind oder wenn Sie Ihrem Kind später ermöglichen möchten, sich selbst für Bund der Taufe zu entscheiden und diese bewusst zu erleben. Auf Wunsch können Segens-Paten für die Begleitung des Kindes in die Handlung integriert und so in ihre Aufgabe eingesetzt werden. Durch die Segnung wird Ihr Kind noch nicht Gemeindemitglied. Selbstverständlich stehen ihm alle Angebote für Kinder offen.

Natürlich können Sie sich auch taufen lassen, wenn Sie bereits älter sind.

Zur Beratung bei der Entscheidung, ob eher eine Taufe oder Segnung in Frage kommt, wenden Sie sich bitte an das Pfarrer-Ehepaar Seinwill.

Anmeldeformulare zur Taufe oder Kindersegnung und die aktuellen Tauftermine erhalten Sie im Pfarrbüro.

Schlagworte
Taufe