Neues aus dem Kongo

Unsere Schwestern werden mobil

Kollage Kongoprojekt Juli 2019

Ein aktueller Bericht:

Wir Kinder Gottes sind glücklich, denn das Osterlicht und die Auferstehung Jesu Christi, unseres Herrn, strahlen in der Welt auf.

Gott sei gelobt dafür, dass unsere Kirche Tag für Tag wächst, durch die Taufe vieler iranischer Gläubigen bei euch und auch uns überhäuft er mit seinen Segnungen. Es sind keine geflüchteten Menschen mehr, sondern Kinder Gottes.

Wie wir bereits angekündigt haben, haben wir mit der Anmeldung der Frauen für den Fahrschulunterricht ab Juli 2019 begonnen, die Entscheidung dafür bleibt aufrechterhalten. Wir planen, 32 Frauen – pro Kreis zwei – anzumelden. Wir haben bereits eine Machbarkeitsstudie erstellt und festgestellt, dass wir Folgendes brauchen:

  • einschlägige Unterlagen zur Straßenverkehrsordnung,
  • ein Fahrzeug mit Schaltgetriebe, in gutem Zustand und für die Fahrpraxis versichert,
  • ein Fahrzeug mit Automatikgetriebe, ebenfalls in gutem Zustand und für die Fahrpraxis versichert,
  • eine ausreichende Menge Kraftstoff (Benzin und Diesel),
  • drei gute Fahrer und Mechaniker,
  • finanzielle Mittel für die Kosten der Fahrprüfung,
  • finanzielle Mittel für die Ausbildung (Prämien an die Ausbilder),
  • finanzielle Mittel für den Druck von Zertifikaten (Erlaubnisse),
  • finanzielle Mittel für die notarielle Beglaubigung der Zertifikate durch die Abteilung "Transport und Kommunikation".

Einige Bilder zu den AFB-Aktivitäten im April 2019

  1. Ausbildung in Korbflechten für 12 Frauen aus Kaniola – 30 km vom AFB-Haus. Sie werden sechs Tage lang hier untergebracht.
  2. Ausbildung zur Ausbilderin im Schuhmacherhandwerk
  3. Ausbildung der Ausbilder für die Erzeugung von Ananassaft. Es geht darum, zwecks sozialer und wirtschaftlicher Entfaltung der Frau eine Aktivität zu schaffen, die den Frauen, die sich in der AVEC ("Dörflicher Spar- und Kreditverein") zusammengeschlossen haben ein Einkommen sichert.

Hinsichtlich des Baus des AFB-Hauses machen wir mit dem Verputzen der Außenfassaden, dem Anlegen des Gartens und der Aussaat der Rasenfläche im Hof weiter.


Wer aktiv unterstützten möchte - es wäre schön, wenn sich der kleine Kreis vergrößern würde - findet hier die Kontoverbindung der evangelischen Kirchengemeinde Niedernhausen.
Bitte geben Sie als Verwendungszweck "Hilfe für Ostkongo" an.

  • IBAN: DE82512500000043000799 
  • BIC: HELADEF1TSK

Herzlichen Dank!
Jürgen Seinwill

 

Nachfolgend haben Sie die Möglichkeit, online zu spenden. Der Spendenbetrag wird hierzu mittels SEPA-Lastschriftmandat von Ihrem Konto eingezogen und anschließend dem gewünschten Zweck zugeführt.

 

Schlagworte
Kongo-Projekt