Niedernhausen als Fairtrade-Gemeinde ausgezeichnet

Evangelische Kirchengemeinde ist dabei

Faitrade Stand

Die Ortsgemeinde Niedernhausen wurde Anfang 2019 offiziell als "Fairtrade-Gemeinde" ausgezeichnet. Wir, die evan- gelische Kirchengemeinde, gehören zu den Institutionen, die den fairen Handel in der Ortsgemeinde Niedernhausen seit vielen Jahren unterstützen und zur Anerkennung als Fairtrade-Town beitragen konnten. Zur Erlangung des Gütesiegels "Fairtrade-Town" bemühte sich Niedernhausen seit 2017 und hatte folgende Kriterien zu erfüllen:

  • Einen Ratsbeschluss zu fassen, der nicht nur die Fairtrade-Town-Kampagne, sondern das gezielte Fördern des fairen Handels auf kommunaler Ebene anstößt und ins Leben ruft. Zugleich sollte auch eine erfolgreiche Vernetzung von Personen, die sich für den fairen Handel in Niedernhausen stark machen, initiiert werden.
  • Die Gründung einer Steuerungsgruppe, welche die Fairtrade-Town-Aktivitäten vor Ort koordiniert und die Gütesiegelbedingungen weiterhin im Blick behält. Die evangelische Kirchengemeinde wird in diesem Gremium durch Barbara Schuhmann vertreten.
  • Die Aufnahme von Fairtrade-Produkten in das Sortiment von verschiedenen Einzelhandelsgeschäften sowie öffentliche Einrichtungen. Für Niedernhausen war die Mindestanforderung (abhängig von der Einwohnerzahl): vier Geschäfte, zwei Gastronomiebetriebe, eine Kirchengemeinde, ein Verein und eine Schule.
  • Durch Öffentlichkeitsarbeit in den örtlichen Medien sollte über alle Aktivitäten auf dem Weg zur Fairtrade-Town berichtet werden.

Nachdem diese Voraussetzungen alle erfüllt wurden, ist Niedernhausen eine stolze "Fairtrade-Gemeinde" geworden.

In unserer Kirchengemeinde lebt der faire Handel seit vielen Jahren nicht nur durch das Fairtrade-Team, sondern auch durch den Beschluss des Kirchenvorstandes, bei allen Kirchenveranstaltungen fair gehandelte Produkte, wie Kaffee oder Tee zu verwenden.

Einmal im Monat findet der Verkauf von Fairtrade Produkten im Kirchenkaffee statt. Folgende Institutionen konnten mit einer Spende bisher unterstützt werden: medica mondiale e.V., Hilfe für Frauen und Mädchen nach Gewalterfahrungen in Afrika, Ärzte ohne Grenzen, INTACT e.V. zur Unterstützung der Aktion gegen die Beschneidung von Mädchen sowie das Kongoprojekt unserer Kirchengemeinde.

Für das Fairtrade Team: Barbara Schuhmann

Schlagworte
Gemeinde (allgemein)
Fairtrade Produkte