Rückblick Männerwochenende vom 16.-18.08.2019

Mühlhausen und Thomas Müntzer 

MännerForum in Mühlhausen 2019

Ziel des Männerwochenendes der Christuskirche war die ehemals freie Reichsstadt Mühlhausen in Thüringen, die sich auf deutschen Frühstückstischen auch durch ihr Pflaumenmus einen Namen gemacht hat. Aber der Grund zum Besuch dieser schönen mittelalterlichen Stadt deren 12 Kirchen, manche Gebäude und Bürgersteige heute wieder in hellem regionalem Travertin erstrahlen, war das Wirken des Reformators und Revolutionärs Thomas Müntzer.

Schon am Freitagnachmittag lauschten 13 Männer dem detailreichen Referat des Stadtarchivars zur Geschichte von Mühlhausen. 1000 Jahre Stadtgeschichte verkraftete mancher nur schwer. Umso willkommener war das Abendessen im Brauhaus zum Löwen, dass unser Stammlokal werden sollte.
Danach führte uns ein historischer Mühlhäuser Nachtwächter durch die mittelalterliche Stadt. Es war eine Freude ihm zuzuhören und dabei die historische Kulisse wirken zu lassen. So wurde die Stadtgeschichte greifbar.

Am Samstagmorgen ging es dann im Referat um das Wirken von Thomas Müntzer, der in der Stadt als evangelischer Pfarrer gewirkt hatte. Uns war es wichtig nicht nur historische Fakten, sondern auch das geistliche Anliegen von Müntzer zu verstehen. Das Wirken des Heiligen Geistes war Müntzer sehr wichtig und er hatte sich mit Luther überworfen, weil er der Ansicht war, dass man die offensichtliche Ungerechtigkeit in der Gesellschaft auch mit Waffengewalt bekämpfen sollte. Müntzer wurde nach der Schlacht von Frankenhausen als Aufrührer gefoltert und in Mühlhausen hingerichtet. In der DDR wurde Müntzer hoch geehrt aber ausschließlich zum Revolutionär hochstilisiert. Das wurde ihm sicher nicht gerecht. Es war nicht einfach den Müntzer zu verstehen und wir hatten als Männer sehr anregende Diskussionsrunden. 
Ein freier Nachmittag in der schönen mittelalterlichen Stadt und die Mühlhäuser Museumsnacht mit Livemusik ergänzten das Programm ganz wunderbar. 

Am Sonntagmorgen besuchten wir einen evangelischen Gottesdienst und wurden von den Geschwistern herzlich empfangen.
Danach ging es ein letztes Mal ins Brauhaus. 
Mit der Erkenntnis, dass Mühlhausen eine Reise wert ist und Dankbarkeit über die wertvollen Begegnungen und den Austausch der teilnehmenden Männer machten wir uns am Sonntagnachmittag wieder auf den Weg in den Taunus. 
Das Männerwochenende kann ich jedem Mann im Umkreis der Gemeinde empfehlen. 

Kersten Pfund 
vom WEC in Eppstein

Schlagworte
Männerforum

Mitarbeitende