Ein Abend mit dem letzten Himmeroder Mönch

Pater Stephan

Vortrag Pater Stephan

Das MännerForum der Kirchengemeinde hatte Pater Stephan am 22. März nach Niedernhausen zum Vortragsabend mit dem Thema "Das Abenteuer als Mönch und Christ in dieser Welt zu leben" eingeladen. Es war schon etwas Ungewohntes, dass zum Männerabend auch Frauen eingeladen waren. Dies bedingte natürlich das Thema und die beeindruckende Persönlichkeit von Pater Stephan.

Den Besuchern verschlug es fast die Sprache durch den Reisebericht in die nicht gerade touristische Gegend des Sudan/Südsudan, wo aktuell kriegerische Aktivitäten und bürgerkriegsähnliche Zustände herrschen. Mutig und unglaublich, was sich ein nicht gerade junger, fast 85-jährigen Mönch zutraut. Jeder konnte spüren, dass zu solchen Reisen großes Gottvertrauen, tiefe Spiritualität und eine gesunde Vitalität nötig sind. Außerdem auch Leidenschaft und Liebe für das von der Welt fast vergessenen Volk der Nuba. Durch die Beschreibungen und Fotos konnte Pater Stephan als Gründer und Vorsitzender der Initiative Sudan/Südsudan dies im ersten Teil seines Referates eindrücklich zeigen.

Mit dem Lied "We shall overcome" wurde der zweiten Teil des Abends eingeleitet. Hier standen das Leben und die Bücher von Pater Stephan Reimund Senge im Mittelpunkt. Er las Abschnitte aus seinem neuen Buch "Von der versteckten Freude" und zitierte aus anderen Büchern. Dies verknüpfte er mit Anekdoten aus seinem Leben und mit seinem unnachahmlichen Lächeln. Beides legte einen kleinen versteckten Blick auf den wahren Menschen offen - und auch auf Pater Stephan. Ein Schmunzeln und das eigene Entdecken des Selbst blieb den Besuchern überlassen.

Ein gesprochener Segen von Pater Stephan mit anschließendem Segenslied schlossen den interessanten und nachdenkenswerten Abend ab.

Ein großer Dank an Pater Stephan Reimund Senge für diesen Abend, verbunden mit Gottes reichem Segen und alle guten Wünsche zu seinem 85. Geburtstag am 27. März 2019.

Bernd Schuhmann.

 

Pater Stephan (1)

 

 

 

Schlagworte
Männerforum

Mitarbeitende