Matthias Herold

Alter
38 Jahre
Beruf
Versicherungsmathematiker
Zur Person

Verantwortung übernehmen heißt für mich, mich aktiv einzubringen, um das Gute zu fördern und bei Fehlern, die Schuld nicht bei anderen zu suchen. Denn den Fokus darauf zu setzen, was gut ist und nicht die Schuld zuzuweisen hilft, die Dinge zum Besseren zu verändern.

Auf meiner Arbeit bedeutet das, dass ich bei den versicherungsmathematischen Projekten, die ich leite, die Mitarbeiter motiviere und darauf achte, dass sie ihre Fähigkeiten einsetzen und entfalten können. Wir sind ein Team und jeder hat eine wichtige Aufgabe dabei. Natürlich gibt es auch Probleme oder ab und zu Fehler. Aber das ist ganz normal. Der Fokus auf das, was wir besser machen können, hilft uns für die Zukunft und sorgt dafür, dass wir nicht in dem hängen bleiben, was schlecht ist.

Im Hauskreis bedeutet Verantwortung für mich, den anderen verstehen zu wollen (was auch ein wichtiger Faktor auf meiner Arbeit ist) und ihn nicht auf Grund seiner Meinung zu verurteilen. Gemeinsam wollen wir Gott immer besser kennenlernen und jeder hat dazu etwas beizutragen. Daher ist es sehr schön, mit Gott ins Gespräch zu kommen und sich Gedanken zu machen, was unserer Gruppe hilft.

Den für mich wichtigsten Bereich, in dem ich Verantwortung übernehme, ist in meiner Familie. Als Vater darf ich meinen drei Kindern helfen und ihnen in ihrer Entwicklung beiseite stehen, auf dass sich das Gute in ihnen weiterentwickelt und die Kinder gut heranwachsen.

In diesen Bereichen Verantwortung zu übernehmen, mich aktiv einzubringen und somit die positiven Weiterentwicklungen und Sichtweisen zu fördern, finde ich sehr erstrebenswert. Daher möchte ich mich auch in der Gemeinde engagieren.

Ein wichtiger Aspekt hierbei ist für mich das Gebet, da uns Gott im Gebet das Positive erkennen lässt und uns auf seinem Weg leitet.