Natürliche Gemeindeentwicklung

Unser Gemeindeaufbau ist inspiriert durch die Erkenntnisse der „natürlichen Gemeindeentwicklung“ von Christian A. Schwarz.

Es geht um Entwicklungsprinzipien, die Gott selbst in die Schöpfung gelegt hat und aufgrund biblischen Studiums auf die Gemeinde angewendet werden.

Schwarz zeigt durch weltweite empirische Studien, dass es qualitative Merkmale gibt, die Gemeinden wachsen lassen.

Er hat acht Qualitätsmerkmale entwickelt, die in jeder Gemeinde mit Inhalt gefüllt werden. Das Geheimnis liegt dabei nicht in den Substantiven (Leitung, Mitarbeiterschaft, ...), sondern den Adjektiven (bevollmächtigende, gabenorientierte, ...). Es geht nicht darum, eine Methode qualitativ hochwertig anzuwenden und dann Gemeindewachstum zu erwarten, sondern darum Gottes Wachstumspotentiale, die er in die Gemeinden legt, freizusetzen.

Die acht Qualitätsmerkmale einer wachsenden Gemeinde sind:

  1. Bevollmächtigende Leitung
  2. Gabenorientierte Mitarbeiterschaft
  3. Leidenschaftliche Spiritualität
  4. Zweckmäßige Strukturen
  5. Inspirierender Gottesdienst
  6. Ganzheitliche Kleingruppen
  7. Bedürfnisorientierte Evangelisation
  8. Liebevolle Beziehungen 


Deutlich wird, dass es nicht auf einen einzelnen Faktor ankommt, sondern das Zusammenspiel aller acht Elemente wichtig ist.
Eine Erkenntnis ist zudem hilfreich: Für die Entwicklung der Gemeinde ist es wichtig, den eigenen „Minimumfaktor“ zu kennen. Er bezeichnet innerhalb der acht Qualitätsmerkmale den Faktor, der am schwächsten in der Gemeinde entwickelt ist. Wir bemühen uns, an diesem Schwachpunkt zu arbeiten, indem wir die Stärken der Gemeinde dafür nutzen.

Schlagworte
Leitungsprinzipien