Prädikant*innen und Lektor*innen

Kanzel der Christuskirche

Im Gottesdienst wird die lebendige Vielfalt einer Gemeinde sichtbar, wenn sich Menschen mit ihren unterschiedlichen Erfahrungen und Begabungen einbringen.

In unserer Gemeinde gibt es zurzeit sieben ausgebildete Prädikant*innen und drei Lektor*innen, die das gottesdienstliche Leben bereichern und in ihrer jeweils eigenen Sprache zeit- und lebensnah das Evangelium verkünden.

Sie sind gemäß des Priestertums aller Gläubigen befähigt selbständig Gottesdienst zu leiten und dabei zum Beispiel eigene Predigten zu verfassen, das Abendmahl auszuteilen und den Segen zu sprechen. Außerdem sind sie befugt Taufen durchzuführen. Für die Lektor*innen trifft das ebenfalls mit leichten Einschränkungen zu.

Alle sind ehrenamtlich tätig und kein Ersatz für einen Hauptamtlichen. In unserer Gemeinde empfinden wir es als eine starke Bereicherung, wenn auch Predigende ohne Theologiestudium Gottesdienste gestalten.

In der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau werden den Lektor*innen und Prädikant*innen in einer jeweils einjährigen Ausbildung grundlegende Kenntnisse zum Gottesdienst, zur Bibel und zum evangelischen Gesangbuch vermittelt. In einer parallelen Praxiszeit in einer anderen Kirchengemeinde werden mehrere Gottesdienste abgehalten, die in Anwesenheit des zugeteilten Mentors/der Mentorin und teilweise des zuständigen Dekans/der Dekanin geleitet werden.

Zum Abschluss der Ausbildung werden zwei selbst angefertigte Predigten eingereicht und in Anwesenheit eines Beauftragten der EKHN ein Probegottesdienst abgehalten. Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung werden die Lektor*innen und Prädikant*innen von der Kirchenleitung beauftragt und durch den zuständigen Propst/Pröpstin n einem Gottesdienst in ihr Amt eingeführt.

Schlagworte