Zoom-Treffen in der Kar- und Osterwoche

Eine Übersicht:

Jesus und seine Jünger in Gethsemane
Conny Seinwill

Montag, 29.3.: Zoom-Treffen um 20.00 Uhr: Bibliolog – Jesus und seine Jünger in Gethsemane: mit der kat. Gemeindereferentin Maria Friedrich

Bibliolog ist eine Methode der interaktiven Auslegung biblischer Texte in einer Kleingruppe, in deren Verlauf sich die Teilnehmenden in die geschilderte Situation hinein versetzt und gemeinsam einen Text auslegen. Während des Bibliologes wird ein Bibeltext vorgelesen und von der moderierenden Leiterin an bestimmten Stellen bewusst unterbrochen. Alle Teilnehmenden werden dann eingeladen, sich mit einer biblischen Gestalt zu identifizieren und aus dem Schutz der „Rolle“ heraus in „Ich-Form“ deren Gedanken und Gefühle aufzuschreiben oder auszusprechen. Dadurch wird der Bibeltext aus unterschiedlichen Perspektiven ausgelegt, die immer auch etwas mit den Lebensfragen und Lebenssituationen der Mitwirkenden zu tun haben. – So kann dieses Zoom-Treffen zu vertieften Bibelerkenntnissen und Begegnungen miteinander führen. Maximal 12 Teilnehmende!
Anmeldung bis 28.3.!

Drei verschiedene Taufkerzen
Birgit Arndt

Dienstag, 30.3.: Zoom-Treffen um 20.00 Uhr: Meine Taufe mit Jesus in den Tod und in das ewige Leben  

Bibelarbeit zu Römer 6 – Tauferinnerung an die eigene Taufe – kleines geistliches Ritual

Dazu benötigen die Teilnehmenden möglichst ihren Taufspruch und – falls vorhanden – ein Tauffoto. Außerdem eine kleine Schale mit Duft- oder Salatöl.
Anmeldung hier bis 29.3.!

Meditatives Ostermalen
CKN

Dienstag, 6.4.:  Zwei Zoom-Treffen: Meditatives Ostermalen für Erwachsene
(ältere Jugendliche sind auch willkommen)

Wünschst du dir, dass von der Osterbotschaft etwas in dein Herz rutscht?
In dein Leben hineinstrahlt?
Möchtest du ein bisschen Zeit haben, um zur Ruhe zu kommen?
Bei dir ankommen?
Und auch bei Gott ankommen?
Dann lade ich dich ein, Meditatives Malen einmal auszuprobieren.
Mitzukommen in einen Raum frei von Bewertung, in dem du spielerisch malend Erfahrungen machen kannst. Du brauchst keinerlei Malkenntnisse, einfach nur Freude wie ein Kind Spuren auf dem Papier zu hinterlassen…
Was du dafür brauchst?

  • Internet/Kamera/Lautsprecher mit deinem Endgerät für unser Zoom-Meeting
  • Weiße Blätter in Din A4 und etwas größere in Din A3
  • Wachsmalkreiden von denen das Papier/die Plastikhülle entfernt wurde, wie auf dem Foto (bei Bedarf können ein paar welche von mir ausleihen)
  • Einen ruhigen Raum für dich alleine (bei mehreren Familienmitgliedern jeder einen für sich)
  • Offenheit und Neugier (Malerfahrungen brauchst du nicht zu haben)

Anmeldung:
Die Teilnehmerzahl pro Gruppe sind mind. 3 bis max. 6 Personen. Wir treffen uns über Zoom, die Mikrofone sind aber fast die ganze Zeit stumm.
Es gibt am 6.4. zwei Zeitfenster: 16.30-18.00 Uhr und 20.00-21.30Uhr.         
Anmeldung für beide Zeitfenster bis 4.4.!
Einen Tag vorher bekommst du eine Mail mit dem Link und weiteren Infos.
Schon voll, oder genau da keine Zeit? Melde dich bei Lena Grossmann, es ist möglich am Vormittag oder in den Tagen danach noch ein weiteres mal anzubieten.

Wirklichkeit der Auferstehung
Conny Seinwill

Mittwoch, 7.4.:  Zoom-Treffen um 20.00 Uhr:  Diskussionsabend: Ist Jesus wirklich auferstanden und wenn ja, wie? – Leiblich? Geistlich? Durch unseren Glauben an ihn?

Die Wirklichkeit der Auferstehung haben schon die ersten Jünger in Frage gestellt und so ist es nicht verwunderlich, dass in den letzten zweitausend Jahren immer wieder behauptet wurde, dass das doch alles gar nicht stimmen können. Vor allem im letzten Jahrhundert ermangelte es der Theologie nicht an Erklärungsmodellen, wie die Auferstehung denn tatsächlich zu verstehen sei und v.a. was in den Jüngern damals vorgegangen sein muss. Wir werden uns einige dieser Erklärungsmodelle anschauen und sie auf ihre Plausibilität und Tragfähigkeit hin befragen. Am Ende soll es aber nicht nur um bloße Auferstehungstheorie gehen, sondern die Frage gestellt werden: Was hat die Auferstehung mit mir zu tun? Denn: Egal ob Jesus wirklich auferstanden sein sollte oder nicht, beides wird auf unterschiedliche Weise Auswirkungen auf unsern Glauben und unser Leben haben.
Anmeldung hier bis 5.4.!

Donnerstag, 8.4.: Zoom: 17.00 Frühlings- und Mutmach-Vorlesegeschichten für Erwachsene und Kinder mit Marlies Sauerborn

„Vom Eise befreit...“ Schon Herr Goethe wusste, dass es die Menschen hinauszieht, sobald es wärmer und freundlicher wird. Und das ganz gewiss nach diesem Winter mit seinen Einschränkungen. Gedichte und Geschichten stimmen uns auf den Frühling ein, zeigen, dass auch nach dem längsten Winter das Leben in der Natur neu erwacht. Das gibt uns die Zuversicht, dass durch die Auferstehung Jesu auch für uns immer wieder ein Neuanfang möglich ist. Sehr gerne hätten wir diese Veranstaltung im Gemeindegarten angeboten. Doch aufgrund von Corona nun als Zoom-Treffen.
Anmeldung hier bis 6.4.!

Schlagworte
Geistliche Vertiefung
Ostern