Jubiläum Seelsorge

Lesung und Workshop mit Ulrike Becker zum Thema: "Scheitern"

Die Seelsorgearbeit (15 Jahre) sowie die Seelsorgegruppe (5 Jahre) feiern Geburtstag!

  • Aus diesem Anlass gibt es in Kooperation mit dem Büchertisch eine Lesung am Freitag, den 25. Januar 2019 um 19.30 Uhr im Gemeindesaal.
  • Ulrike Becker (Jahrgang 62, christliche Beraterin (Ignis) und Heilpraktikerin für Psychotherapie mit Praxis in Zwingenberg/Bergstraße) wird aus ihrem Buch "Schiffbruch inbegriffen" lesen.
  • Es gibt an diesem Abend die Möglichkeit, dieses Buch zu erwerben und es von der Autorin signieren zu lassen.

Eine Anmeldung zur Autorenlesung ist nicht erforderlich.

Am Samstag, den 26. Januar 2019 folgt mit der Autorin von 9:30 bis 17 Uhr, ebenso im Gemeindesaal, ein gemeinsamer Workshop zum Thema "Scheitern - neues Land in Sicht".

  • Wir wissen alle, dass Herausforderungen, Krisenzeiten und Scheitern zu unserem Leben dazugehören, und trotzdem fühlt es sich nicht gut an, wenn unser Lebensschiff in Seenot gerät und wir auf einem schaukelnden Rettungsboot "um's Überleben" kämpfen.
  • Wie können wir mit den damit verbundenen Sorgen, Ängsten und Belastungen gut umgehen? Was braucht es, damit wir wieder "Boden unter die Füße bekommen"? Wie finden wir nach einschneidenden Krisen und den damit verbundenen Veränderungen eine neue Lebensperspektive? Und wie sieht Gott unser Scheitern? Welche Chancen können sich darin verbergen? Wie können wir mit ihm darüber ins Gespräch kommen?
  • Diese und andere Fragen werden wir uns in diesem Workshop, in einem geschützten Rahmen stellen, Lösungen suchen und neue Hoffnungshorizonte erkunden.
  • Zielgruppe: Alle Interessierten

Einen entsprechenden Flyer wird es ab demnächst ebenso geben, der dann u. a. am Büchertisch erhältlich ist!

Die Teilnahme ist kostenfrei möglich - Spenden sind erwünscht. Für den Workshop am Samstag ist die Teilnehmerzahl auf 15 Personen begrenzt. Eine verbindliche Anmeldung ist deshalb ab sofort und bis Sonntag, den 20. Januar 2019 nötig und möglich bei Hiltrud Blau und Anette Krüger.

Schlagworte
Ehrenamtliche Seelsorge