Sommerferien-Predigtreihe

Der Stoff, aus dem die Filmpredigten sind – Gleichnisse des Lebens im Film

Hollywood
Conny Seinwill

In der letzten Sommerferien-Predigtreihe haben wir Musikhits in unseren Predigten ausgelegt. In diesem Sommer haben wir Ähnliches mit Filmen vor. Viele Filme sind wie Gleichnisse. Sie spiegeln christliche Werte, ermutigen zu mitfühlendem Verhalten, brandmarken egoistisches Denken und Handeln. Sie sind wie zeitgenössische Interpretationen von Bibeltexten. Deshalb möchten wir Filme mit Bibeltexten in einen Dialog bringen, die wir für sehenswert halten. Hilfreich, aber nicht Voraussetzung ist es, sich den Film vor dem Gottesdienst anzuschauen oder den Trailer bzw. eine Zusammenfassung.

05.07. - Stefan Comes: "Wie im Himmel"

"Perfekt sollst du sein, rein und unfehlbar!" So lautet das Lebensmotto von Daniel Daréus. Er könnte auch sagen: "Ich bin, was ich schaffe zu sein." Jedenfalls ist er getriebenvon seinem Perfektionismus als Dirigent. Er erntet Ruhm für seine Inszenierungen und gleichzeitig treibt dieser Ruhm ihn, noch besser, noch perfekter zu werden. Ein Kreislauf, der ihn erst zum Zusammenbruch und dann in sein Heimatdorf als Leiter des dortigen Kirchenchores führt. Dort lernt er nochmal ganz neu die Magie der Musik kennen und eine Schönheit im Leben, die für ihn vorher komplett unsichtbar war.

12.07. - Jürgen Seinwill: "Good Bye, Bafana"

Segnen und nicht fluchen! - Nelson Mandela galt zunächst als Terrorist. Nach 27 Jahren im Gefängnis wird er schließlich Präsident von Südafrika. Der Film beschreibt sein Leben hinter Gittern aus Sicht seines Wärters. Aufrichtigkeit und Vergebungsbereitschaft machen Mandela zu einem besonderen Menschen.

19.07. - Stefan Lindner ... über die Corona-Herausforderungen eines Großmarkthändlers

26.07. - Conny Seinwill: "Ben Hur" (1959)

Das Leben Jesu verflochten mit der Lebensgeschichte des jüdischen Fürsten von Hur und der bezaubernden Tirza. Jesus begegnet ihnen in Schlüsselmomenten ihres Lebens, schenkt Hoffnung und Rettung. Die zentrale Frage: Wem folgst Du?

02.08. - Jürgen Seinwill: "Matrix"

Wenn Maschinen die Macht übernehmen... Der Umgangmit künstlicher Intelligenz wird uns die nächsten Jahre sehr herausfordern. Der Film beschreibt in einer sehr actionreichen Geschichte die Auseinandersetzung zwischen menschlichen Revolutionären und Agenten in der Matrix, die eigentlich Schutzprogramme sind. Biblische Anspielungen sind unübersehbar. Selbst einen Erlöser gibt es, den "auserwähten" Menschen Neo.

09.08. - Conny Seinwill: "Herbstzeitlose"

Im fortgeschrittenen Alter Neues wagen – auch gegen Widerstand in der eigenen Familie. In der mittleren Generation Verständnis und Respekt entwickeln, wenn die Vorfahren ihre Träume leben. Als Christenmenschen wahrhaftig sein, statt ein Doppelleben zu führen. Das alles spiegelt uns der Film "Herbstzeitlose" in Schweizer Bergdorf-Idylle.

16.08. - Stefan Comes: "Die Chroniken von Narnia"

Der Glaube an Gott gleicht einem Rätsel. In diesem Gleichnis beschreibt C.S. Lewis, wie die dieses Rätsel nicht am Schreibtisch gelöst werden kann. Vielmehr scheint sich der Glaube wie ein Geheimnis darzustellen, welches sich nur dem erschließt, der es betritt, so wie Lucy den berühmten Kleiderschrank.

Schlagworte
Sonntagmorgen