Sing&Pray reformiert sich zu … ? -
Wenn wir das so genau wüssten !

sp session


Wir möchten was Neues probieren: Sing&Pray neu beleben und zu dem kommen, zu was Gott uns einlädt: Vor ihn kommen, in seine Gegenwart treten, uns auf ihn ausrichten, ihn loben und ehren, uns ihm öffnen und bereit sein zu hören und ihn wirken zu lassen. Wir stellen uns das mehr spontan vor, weniger geplant und festgelegt. In der Musik nennt man das „session“. Wir möchten Gottes Wirken mehr Raum geben und denen die kommen Mitgestaltungsmöglichkeit: sowohl musikalisch, als auch geistlich. Wer möchte kann ein Gebet sprechen, ein Erlebnis mitteilen, ein Bibelwort weitergeben oder - wie bisher - einfach dabei sein.
Der Gottesdienst soll so spontan sein, dass es auch keinen festen Termin gibt. Mal Sonntags um 18 Uhr, wie bisher, mal Samstags am Nachmittag, mal Donnerstags am Abend. Wer informiert werden möchte, ist eingeladen, sich auf einen Email-Verteiler zu setzen (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!), denn bis auf Weiteres liegt die Leitung bei ihr.
Wir sind gespannt, welche Erfahrungen wir machen.
Für das Sing&Pray-Team, Jürgen Seinwill

 

 

 

„