Gott ganz (Fuß-)bodenständig kennenlernen

Einmal im Monat ist unsere Kirche in Kinderhand!

Das Vorbereitungsteam - das aus einigen Erwachsenen und Jugendlichen besteht - hat einen bunten Kissenkreis vorbereitet, der Altar ist mit dem selbst gestalteten bunten Tuch geschmückt, natürlich fehlen auch Bibel, Kreuz und Kerze nicht, der Platz in der Kreismitte ist erwartungsfroh leer.

Um kurz vor 17 Uhr - einmal im Monat am Mittwoch- kommen die ersten Gottesdienstbesucher, Kinderwagen werden im Eingang geparkt, Säuglinge auf Decken gebettet, Kleinkinder suchen sich das schönste Sitzkissen aus. Die Eltern, Großeltern und Paten setzen sich dazu, begrüßen einander, halten noch ein Schwätzchen und machen ihre Kinder auf den Altar aufmerksam, oder umgekehrt…

Eine Mitarbeiterin bittet die Kinder , die Glocken zu läuten, Zeichen für den baldigen Beginn des Gottesdienstes, der mit dem Lied "Einfach spitze, dass du da bist" startet.
Alle begrüßen einander, eine Mitarbeiterin erkundigt sich, wer denn alles da ist und auch Jesus Christus wird in der Mitte begrüßt und als Zeichen seiner Gegenwart die Osterkerze entzündet.

Und jetzt füllt sich nach und nach die bislang leere Kreismitte: Mit bunten Tüchern und zahlreichen Gegenständen wird nach und nach eine biblische Geschichte erzählt. z.B. das Gleichnis vom Sämann. Die Kinder helfen mit, die Mitte zu gestalten und können so die Geschichte mit allen Sinnen erfahren. Da werden Steine und Dornen vorsichtig hingelegt, ein Weg beschritten, Erde berochen und Weizen gestreut. Auch beim Singen und Beten darf der ganze Körper mitmachen.

Im Anschluss an den Gottesdienst dürfen sich alle mit Kakao, Saft, Kaffee und Keksen stärken. Ausserdem ist die Möglichkeit, noch Etwas passend zum Thema zu gestalten, z.B. einen bunten Becher mit Erde und Weizenkörnern, die daheim beobachtet werden können.
Die Erwachsenen nutzen die Gelegenheit, sich auszutauschen über das Leben und Glauben mit kleinen Kindern und was einen sonst noch bewegt.
Herzlich eingeladen zu unseren Gottesdiensten sind Kinder von ca. 1,5 Jahren bis zum Schuleintritt mit ihren Eltern, Geschwistern, Großeltern und Paten. Natürlich freuen wir uns auch über jüngere Erdenbürger.

Weitere Informationen erhalten Sie bei

 

Conny Seinwill
Kontaktdaten