Im Mittelpunkt steht unser Gottesdienst am Sonntagmorgen. Parallel zu diesem Gottesdienst wird der Kindersonntag oder der KidsGo angeboten. Es gibt auch einige Besonderheiten, denn z.B. gilt bei uns die 3-Minuten-Regel, wenn der Gottesdienst langsam ausklingt. Sicherlich ist es auch ungewöhnlich, dass wir jeden Sonntag Abendmahl feiern. Unseren Traum vom Gottesdienst erfahren Sie hier.Für Jugendliche - insbesondere die Konfirmand/innen - wird ein Jugendgottesdienst angeboten. Im Seniorenheim findet auch monatlich ein Gottesdienst statt.

zum garten fenster

Gottesdienst - ein Geschenk Gottes und echte Teamarbeit

Preisfrage: Wie viele Menschen wirken an einem Sonntag morgen rund um das gottesdienstliche Geschehen mit. 6 - 12 - 24 ? Das wäre eine angemessene Frage für „Wer wird Millionär ?“. Selbst der Telefonjoker im Gemeindebüro würde vermutlich auf Anhieb nicht die richtige Antwort ergeben. Ich habe mich bemüht, nachzurechnen:
Im Einzelnen: 1. Pfarrer/in, Prädikant/in 2. Musiker/in (teils Chor, Band, ...) 3. Moderator/in 4. Folienteam 5.-7. Küsterteam (2-3 Leute)  8.+9. „Wischen-Zählen“ (2 vom Kirchenvorstand) 10. Gebetsteam  11.-13. Kirchen-Café. Soweit wird es auf dem  „Gottesdienst-Plan“ erfasst. Das war´s aber noch nicht: 14.+15. Kinderkirchen-Team 16.+17. Gebets- und Segnungsteam (nach dem Gottesdienst im Altarraum), 18. Büchertischteam 19.+20. Fair-Trade-Team 21.- 23. Kürzen der Predigt, übersetzen in Farsi (für unsere iranischen Gottesdienstbesucher) und (auch in deutsch) an ausländische Gottesdienstbesucher) verteilen. 24. Kirche reinigen.
Ich komme ins Schwitzen und hoffe, dass ich keinen Dienst vergessen habe?
Eindrucksvoll, dass das so Sonntag für Sonntag funktioniert. Denn insgesamt zähle ich auf dem mir vorliegenden Quartalsplan 88 verschiedene Namen. Achtundachtzig ! Teils organisieren die Teams sich untereinander und im Gemeindebüro wird alles in einen Orgaplan eingearbeitet. Oft ein Wunderwerk, das Geschick und starke Nerven braucht.
Neben der Orgaarbeit - quasi im Hintergrund - ist dieses sonntägliche Miteinander eine der „schönsten Blüten“ der Gemeinde. Viele leisten seit Jahren dazu ihren Beitrag. Ich möchte gerne jeder/m ins Bewusstsein rufen: „Du bist ein Teil dieses Reichtums“! Das ist wundervoll. Danke für jeden Handgriff, jedes Wort, jeden Beitrag ! Ich empfinde den Gottesdienst als ein so wertvolles Geschenk.
Vielleicht gibt´s jemand, der das ließt und denkt: Ich möchte dabei auch gerne mitwirken. Dann: Bitte melden. Ich meine sogar, wer an keiner Stelle des Gottesdienstes mitwirkt, dem entgeht was.

Jürgen Seinwill