Fluchtpunkt Niedernhausen - koordinierte Flüchtlingsarbeit mit der evangelischen Kirchengemeinde als ImpulsgeberFluchtpunkt Niedernhausen

In unserem Gemeindeleitbild ist der diakonischen Auftrag explizit beschrieben. Neben dem Dienst an kranken und pflegebedürftigen Menschen betrifft das auch den Bereich der Sozialarbeit.

So unterstützen seit einigen Jahren Menschen aus unserer Kirchengemeinde die Flüchtlinge in der örtlichen Gemeinschaftsunterkunft des Rheingau-Taunus-Kreises und begleiten sie auch in der Zeit danach, wenn diese z.B. aufgrund ihrer Asyl-Anerkennung in individuelle Mietwohnungen umgezogen sind.

Der Anstieg an Flüchtlingen und die vermehrten Anfragen an die Helfer ab 2014 führten dazu, dass die Arbeit in die Öffentlichkeit getragen wurde, um weitere Unterstützer, Spender und Sponsoren zu finden.

Mit dem "Fluchtpunkt Niedernhausen" hat sich seit Oktober 2014 eine Arbeitsform über die Mitglieder der evangelischen Kirchengemeinde hinaus gefunden. Die Gruppe tagt monatlich an wechselnden Orten (Einladung über Lokalpresse und Sitzungs-Protokoll) und tauscht dort Hilfsangebot, Hilfsbedarfe sowie weitere in der Flüchtlingsarbeit relevante Informationen aus. Vernetzt ist "Fluchtpunkt Niedernhausen" mit der Arbeit des Sozialausschusses der Ortsgemeinde Niedernhausen, mit der Flüchtlingsarbeit in den evangelischen Dekanaten Idstein und Bad Schwalbach sowie dem Koordinierungs-Ausschuss des Rheingau-Taunus-Kreises unter Federführung des Landrates.

Zu den regelmäßigen Aufgaben gehören:

Hausaufgabenhilfe, Sprachförderung (letztes Kiga-Jahr bis Klassenstufe 6) und
Sprachunterricht für Erwachsene / Alphabetisierung

Koordination durch Karin Hänsch  
Tel. 06126 / 71620     
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

Sachspenden, Tafelfahrten donnerstags,

Kreativ-Angebot für Frauen 1x monatlich

Koordination durch Ulrike Tide      
Tel. 3685                    
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

Sprechstunde für Flüchtlinge und Niedernhausener
(Alltags-/Behördenfragen, Lob, Kritik, Mediation)
montags 10-11 Uhr im 1. OG Kiga Königshofen

Dieter Hartenfels                              
Tel. 0151-19658892  
Maill: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

Moderation, Öffentlichkeitsarbeit, Fundraising, Koordination

Patricia Garnadt                                
Tel 98540               
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

Als Kirchengemeinde stellen wir uns auf Flüchtlinge in besondere Weise ein:

Asylsuchenden, die zu uns in den Gottesdienst kommen, möchten wir aufmerksam und gastfreundlich begegnen. Daher werden   Predigten in persischer Übersetzung als handout angeboten. Menschen anderer sprachlicher Herkunft bekommen eine vereinfachte Version der Predigt in Deutsch ebenfalls in schriftlicher Form, eine englische Übersetzung ist angedacht. Ein Predigtnachgespräch wird von Pfarrerehepaar Seinwill angeboten.

Protestantische Taufen und eine Hochzeit haben im Kreis der Flüchtlinge in 2014 stattgfunden.

Wir wollen bei allen Gemeindeveranstaltungen das Stichwort "Flüchtlinge" mitdenken im Sinne von Begegnung schaffen, Alltags-Sprache üben, Freundschaft schließen, integrieren.

Dabei geben uns Spenden und Zuwendungszusagen der Diakonie Hessen, des Lions Club Niedernhausen, des Ortsbeirats/der Zivilgemeinde Niedernhausen und des ev. Dekanates Idstein sowie einzelner Privatpersonen zunächst den notwendigen finanziellen Spielraum für unsere Arbeit.

Dafür sind wir sehr dankbar!

Weitere Informationen zum Fluchtpunkt

Bilder der Fluchpunkt Niedernhausen 2014